Menu

Hier ist der Baum gewachsen - hier wird er verarbeitet


Holz ist nicht gleich Holz. Genau wie bei jedem anderen Werkstoff gibt es auch beim Holz Unterschiede in der Qualität, der Herkunft und in der Behandlung.

Unterschiede, die unsere Kunden schätzen. So wird in unserer Sägerei ausschliesslich einheimisches Mondholz verarbeitet. Solche Fichten, Lärchen, Föhren oder Arven werden deshalb zur Qualitätssicherung ausschliesslich im Winterhalbjahr und bei abnehmendem Mond geschlagen.

Bergholz hat eine feine Struktur. Diese erwirbt es durch das langsame Wachstum in den alpinen Lagen unserer Region, was dem Holz auch seine Beständigkeit verleiht. Es will auch weiterhin mit Sorgfalt behandelt werden. Daher gönnen wir ihm eine Trocknung von bis zu zwei Jahren.

So erhalten wir höchste Qualität – einen Werkstoff, der in der Verarbeitung kaum mehr Schwund aufweist. Von der Beständigkeit und der Formtreue dieses Materials profitieren unsere Kunden.

Unabhängig dank Holztrocknungs-Ofen: Dank unserer Holztrocknungs-Anlage können wir auch technisch getrocknetes Holz anbieten. Dadurch sind wir unabhängig und können Ihre Wünsche flexibel erfüllen.

Seit 2008 sind wir mit dem Label Graubünden Holz ausgezeichnet.